Presse

Willkommen im Pressebereich von Urbane Künste Ruhr. Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen zum Programm, Pressemappen, Bilder in druckfähiger Auflösung sowie allgemeine Informationen. Weiteres Pressematerial senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu. Bei Rückfragen, Interviewwünschen und der Themenfindung helfen wir jederzeit gerne weiter.
Presse Urbane Künste Ruhr Bei Anfragen zum Emscherkunstweg als Teil von Urbane Künste Ruhr bitten wir, sich an folgende Ansprechpartnerin zu wenden: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Emscherkunstweg

Presseinformationen

17.06.2024 ©

Der Healing Complex im Juni 2024

Auch in der zweiten Junihälfte gestalten die Künstlerin Anne Arndt (Köln) und der Künstler Camilo Pachón (Bogotá/Münster) das Programm des Healing Complex. Gemeinsam mit dem Publikum feiern wir am Freitag, den 21.6. in Gelsenkirchen-Erle die Sommersonnenwende mit Musik und Tanz. Am Samstag, den 22.6. beschäftigen wir uns mit urbanem Gehen und der Frage, wie man sich im öffentlichen Raum bewegt. Am 29.6. endet das Projekt des Healing Complex nach zwei abwechslungsreichen Jahren mit einer großen Abschlussfeier.

15.05.2024 ©

Healing Complex Takeover - Das Programm

Bis Ende Juni 2024 übernehmen Anne Arndt und Camilo Pachón den Gemeinschaftsraum Healing Complex von Urbane Künste Ruhr. Die beiden Künstler*innen verstehen das Projekt in Gelsenkirchen-Erle während ihres Gastaufenthalts als offenes Studio und laden mit einem vielfältigen Programm zu Workshops, Spaziergängen und Lesungen ein. Besucher*innen können dabei selbst künstlerisch aktiv werden.

15.04.2024 ©

Landscapes of an Ongoing Past Presskit DE/EN

Seit 2001 ist im ehemaligen Salzlager der Kokerei Zollverein der Palace of Projects des international bekannten Künstlerpaars Ilya & Emilia Kabakov installiert. In loser Korrespondenz dazu zeigt die Ausstellung Landscapes of an Ongoing Past historische und zeitgenössische Arbeiten von Künstler*innen aus dem ehemals sozialistischen Osten Europas, die den Blick auf werdende und vergehende Landschaften werfen. Sie erkunden Spuren nicht verwirklichter Utopien oder reflektieren den Zustand der Gegenwart zwischen Zerfall und Hoffnung.

15.02.2024 ©

Programmvorschau 2024

Der Auftakt zu einer künstlerisch-performativen Tour durch das gesamte Ruhrgebiet bildet den Höhepunkt des Programms von Urbane Künste Ruhr im Jahr 2024. Die Grand Snail Tour, die durch alle 53 Ruhrgebietsstädte führen wird, startet am Donnerstag, den 26.9.2024 in Xanten und wird sich über die folgenden drei Jahre erstrecken. Die Bewegung in die Fläche wird im Gesamtprogramm durch punktuelle Tiefenbohrungen ergänzt, die unter anderem aus längeren Künstler*innen-Aufenthalten und Recherchen vor Ort entstehen. Die Vorschau von Urbane Künste Ruhr für das Jahr 2024.

Load More

Pressefotos zum Download

Hier finden Sie druckfähige Pressefotos zum Download. Die Bilder stehen Ihnen honorarfrei ausschließlich im Zusammenhang mit der Berichterstattung zu Urbane Künste Ruhr und bei Nennung des Copyrights zur Verfügung. Die Angaben entnehmen Sie bitte den jeweiligen Datei-Informationen. Weitere Fotos schicken wir Ihnen auf Anfrage gerne zu.