The Insect Societies (part I) (2016)

10 Emscherkunstweg Hakansson 9862 Henning Rogge

Der schwedische Künstler Henrik Håkansson eröffnet am Emscherquellhof eine Vision für die ökologische Zukunft im neuen Emschertal. Vor dem Hintergrund einer sich mit dem Emscher-Umbau neu erfindenden Region errichtet der Künstler auf einer Wiese nahe des Emscherquellhofs in Holzwickede zwei große „Bienenhäuser“. Sie bestehen aus offenen Kuben in einem Etagensystem, in die im Frühsommer Bienenstöcke eingesetzt werden. Die große, ebenfalls von Håkansson bepflanzte, Wildblumenwiese bietet den Insekten die entsprechende Nahrung und setzt Farbakzente in der von Äckern strukturierten Umgebung.


Adresse

Emscherquellhof
Quellenstraße 2
59439 Holzwickede
GPS: 51.49089, 7.61298

Termine


  • Sonntag
    14—17 Uhr
    Radtour
    3.4.

    Emscherkunstweg Radtour I: Naturnah

  • Von der Emscherquelle bis zur Kunstpause: Die Tour startet am Bahnhof Holzwickede. Das erste Kunstwerk ist Henrik Hakånssons The Insect Societies (part 1) am Emscherquellhof. Von hier aus geht es durch Felder und Wiesen in Richtung Dortmund. In Dortmund-Schüren halten wir beim Kunstwerk Public Hybrid von David Jablonowski. Entlang der Emscher lassen wir die Innenstadt rechts liegen und fahren vorbei am Phoenix-See über den Westfalenpark bis nach Dortmund-Huckarde, um in dem Werk Zur kleinen Weile akustisch überrascht zu werden. Schließlich machen wir eine Kunstpause in der Installation von atelier le balto, wo die Tour endet.

    Veranstalterin der Touren ist die Emschergenossenschaft. Zur Anmeldung

    Künstler*in ©

    Henrik Håkansson

    Henrik Håkansson lotet Vorstellungen über Natur, Kultur und Wissenschaft aus. Er untersucht ihr Verhältnis zueinander und welche Bilder und Wirklichkeiten evoziert werden.