Köken Ergun

Köken Ergun wurde 1976 in Istanbul geboren. Er studierte Schauspiel an der Universität Istanbul, antike griechische Literatur am King‘s College London und Kunstgeschichte an der Istanbul Bilgi Universität. Zunächst arbeitete er am Theater, unter anderem mit Robert Wilson, bevor er sich den Medien Video und Film zuwandte. Seine Videoinstallationen wurden bereits im Palais de Tokyo, Garage Museum of Contemporary Art in Moskau, Casino Luxembourg, bei Para-Site in Hong Kong und in der Kunsthalle Winterthur gezeigt. Erguns filmische Arbeiten erhielten unter anderem beim Rotterdamer Film Festival 2007 und der Berlinale 2013 Auszeichnungen.

Köken Ergun Caroline Seidel
UKR Wandersalon Muelheim c Caroline Seidel 130718 34 Wandersalon ©

Köken Ergun

Die Protagonisten seiner Arbeiten begleitet Ergun über lange Zeiträume hinweg und schafft so detailreiche Einblicke in kulturelle Praktiken, die nicht selten politisch geprägt sind.