Direkt zum Inhalt

truck

tracks

ruhr

Pilotphase

07/10 - 13/10/2015

Bochum

Trucks Tracks Ruhr ist ein Projekt von Rimini Protokoll und Urbane Künste Ruhr. In einem als mobiler Zuschauerraum umfunktionierten, fast komplett verglasten Lastwagen können die Zuschauer neue Geschichten über die eigene Stadt erfahren. Studierende der Ruhr-Universität Bochum inszenieren und vertonen die Stadtlandschaft und das alltägliche Leben.

D

Die erste Pilotphase für ein Projekt von Rimini Protokoll und Urbane Künste Ruhr.
Im Rahmen der Christoph Schlingensief-Gastprofessur für Szenische Forschung an der Ruhr-Universität Bochum

E

Eine Fahrt in einem Lastwagen als mobilem Zuschauerraum. Studierende der Szenischen Forschung inszenieren und vertonen die Landschaft und das alltägliche Leben. Das Publikum fährt durch Bochum und über den Stadtrand hinaus. Mit jeder Öffnung des Vorhangs hören die Zuschauer neue Schichten und Geschichten und projiziert sie aus der Zuschauerbox hinter ein riesiges Fensterglas in die so gerahmte Umgebung.
Eine erste Testphase für ein Projekt, das im Rahmen von Urbane Künste Ruhr im kommenden Jahr durch das ganze Ruhrgebiet reisen wird.

 

  • Künstler: Rimini Protokoll
  • Inszenierung
    • Anna Júlia Amaral
    • Emel Aydogdu
    • Sebastian Bös
    • Izabela Maria Chmielewska
    • Danny Friedrich
    • Luisa Hausmann
    • David Kilinc
    • Konstantin Kraft
    • Miriam Michel
    • Marcel Nascimento
    • Isabelle Wapnitz
    • Anna-Lena Werner
  • Partner: Schauspielhaus Bochum
  • In Kooperation mit der Ruhr Universität Bochum