Direkt zum Inhalt

Momentaufnahme - Symposium & Bookrelease

08/09/2017

Dampfgebläsehaus,Jahrhunderthalle Bochum

S

Sechs Jahre nach der Gründung von Urbane Künste Ruhr im Nachgang der Kulturhauptstadt Europas Ruhr 2010 ist es Zeit einen Moment inne zu halten. Unter der Leitung von Katja Aßmann realisierte die junge Kunstinstitution in dieser Zeit rund 50 Projekte unterschiedlichster Art in fast 30 Städten mit mehreren hundert Künstlern und ca. 100 Kooperationspartnern. Zeit also zu reflektieren und zu diskutieren, welche Rolle der Kunst in der Neudefinition von Stadt zukommt. Künstler und Kuratoren wie u. a. Melanie Bono ( Goethe-Institut ), Markus Bader ( raumlaborberlin ), Sebastian Quack ( Invisible Playground ) und Stefan Kaegi ( Rimini Protokoll ) stellen im Gespräch mit Katja Aßmann ihre künstlerischen Strategien und kuratorischen Ansätze vor. Das Symposium ist eine Einladung zum Gespräch an Wissenschaftler, Kuratorenund Künstler, aber insbesondere auch an das Publikum im Ruhrgebiet.

I

Im Rahmen des Symposiums wird das Urbane Künste Ruhr Buch 2012–2017 vorgestellt. Die Publikation, die im September beim Kerber Verlag erscheint, ist als ein eigenständiges Kompendium der Themen und Projekte von Urbane Künste Ruhr zu verstehen. Im Fokus steht die inhaltliche Auseinandersetzung mit international relevanten Themen und Fragestellungen wie z. B. Was sind » Künste im öffentlichen Raum «? Welche Geschichte haben sie, welchen heutigen Stellenwert? Welche Reichweite und welche Effekte können wir von Ihnen erwarten? Kann die Kunst als Experimentierfeld für das, was sich die Planung nicht traut, gelten? Inwiefern bietet das Ruhrgebiet die idealen Laborbedingungen für diese Experimente?

Z

Zu Wort kommen neben Projektbeteiligten wie Kuratoren und Künstlern auch externe Experten, Wissenschaftler und Kunstkritiker. Das Buch berichtet von den Erfahrungen, die Urbane Künste Ruhr gemacht hat: Es versammelt einerseits Interviews, Essays und Kommentare zu den Projekten, lässt aber auch in Bildern und Karten die Arbeit bildlich Revue passieren und zeigt die Vielfalt des Programms. Eine Gesamtdokumentation aller Projekte, Künstler und Partner der ersten sechs Jahre von Urbane Künste Ruhr rundet das Buch ab.

  • Konzept Symposium
    • Katja Aßmann
  • Autoren und Experten
    • Rimini Protokoll, Angelika Fitz, Markus Ambach, Holger Bergmann, Till Briegleb, Barbara Könches, u.a.
  • Konzept Publikation
    • Katja Aßmann, Florian Heilmeyer