Direkt zum Inhalt

PIET!

12-29/10/2017

Marl

»Münster hat Butzenscheiben – Marl hingegen hat De Stijl-Farben.« Mit dieser Aussage spielte der ehemalige Marler Bürgermeister Rudolf-Ernst Heiland einst auf die dynamische und avantgardistische Rolle Marls in der Zeit der 1960er-Jahre an, die sich nicht nur in der Architektur, sondern auch in der gesamten Gestaltung der neuen Stadt widerspiegeln sollte: Die Umsetzung einer Utopie der modernen Großstadt. 2017 ist es 100 Jahre her, dass De Stijl in Leiden gegründet wurde. Martin Pfeifle installiert in Reminiszenz an den bedeutenden De Stijl-Künstler Piet Mondrian große Leuchtkörper in den drei Grundfarben Rot, Blau und Gelb an und um die Marler Rathaustürme.

MARTIN PFEIFLE

Martin Pfeifles Werke entstehen meist in situ in Auseinandersetzung mit ihrer Umgebung und entwickeln sich häufig zu dynamischen und raumgreifenden Setzungen, bei denen der Künstler sich den vorgefundenen Raum zu eigen macht. Häufig bezieht er sich in seinen Werken auf andere Kunstwerke und Künstler und tritt mit ihnen in einen Dialog. So entsteht ein Hypertext an Zitaten, Referenzen und Verweisen, gleichzeitig bleiben Martin Pfeifles Werke stets eigenständig und genuin.