Direkt zum Inhalt

CITYRAMA

IMMER DIENSTAGS & DONNERSTAGS UM 18 UHR

FESTIVALZENTRUM

LOKALE EXPERTEN FÜHREN DURCH DIE STADT

 

12-29/10/2017

JEWEILS DIENSTAGS & DONNERSTAGS UM 18 UHR

 

START- UND ENDPUNKT

 

FESTIVALZENTRUM MARSCHALL 66

KAMPSTRAßE 8 b, 45768 MARL

 

EINTRITT FREI

 

AUSKUNFT UND ANMELDUNG

 

T 0234 / 97483 501

(MO—FR 10—17 UHR)

INFO@URBANEKUENSTERUHR.DE

Die Führungen werden zu Fuß absolviert, festes Schuhwerk

sowie wetterfeste Kleidung werden empfohlen.

Marl ist eine Musterstadt der Nachkriegsmoderne, architektonisch, wie auch kunsthistorisch einzigartig: Ein internationale Architekturwettbewerb Anfang der 60er-Jahre schaffte eine neue Stadtmitte mit dem Rathaus, das bis heute eine große Strahlkraft besitzt, und fast hundert Skulpturen im öffentlichen Raum, die das Stadtbild prägen. Die Geschichte dieser am nördlichen Rande des Ruhrgebietes gelegenen Kleinstadt ist geprägt von Persönlichkeiten aus der Zeit des Aufbaus der Bundesrepublik. Eine Zeit, in der neu gewonnene Wohlstand im Ruhrgebiet großen Zukunftsvisionen hervorbrachte. Der Einbruch der Montanwirtschaft wie auch die Umstrukturierung der Gemeinden und die damit versiegenden Steuergelder, beendeten die Zeit der großen Träume. Diese zu bergen und ihre Visionen wieder sichtbar zu mache ist das Anliegen der "Lokalen Experten“ Marls.

Die "Lokale Experten" Marls sind sich ihrer besonderen Stadt-, Architektur- und Kunstgeschichte bewusst und haben im eigen gegründeten Geschichtsverein und im Stadtarchiv, eigenständig die Stadtgeschichte erforscht. Gemeinsam mit der Künstlerin Pia Janssen wurde diesen Sommer bereits in der Ruhrmoderne Sommerakademie einen Architekturhistorischen Parcours der besonderen Art entwickelt. Jetzt begeben sie sich gemeinsam mit den künstlerischen Ideen von Urban Lights Ruhr an die Orte ihrer Wahl. So entsteht ein Perspektivwechsel und Dialog zwischen der Innensicht der "Lokalen Experten" und der Außensicht der Künstlerinnen und Künstler von Urban Lights Ruhr: Die Lokalen Experten führen interessierte Besucherinnen und Besucher durch die Stadt und zu den Kunstwerken. Sie erzählen persönliche wie historische Anekdoten zu den Standorten und ziehen Verbindungen zwischen der Geschichte des Ortes und den künstlerischen Arbeiten von Urban Lights Ruhr.