Direkt zum Inhalt

c/o

Impulse Theater Festival

Our Position Vanishes: 11/06/ – 20/07/2015

Mülheim

Ein außergewöhnlicher Shuttle-Service und eine Universität, die Bildung statt regressiver Asylpolitik fördert, schaffen einen Treffpunkt für Menschen mit translokalen Lebenswirklichkeiten.

E

Ein Oldtimerbus aus den 1960ern und ein gewöhnlicher Linienbus sind die fahrenden Bühnen für die Begegnung allabendlich wechselnder Gäste mit Künstlern, Theoretikern, Performern und Musikern. In einem gemeinsamen Projekt von Studierenden des bildenden Künstlers und Filmemachers Phil Collins an der Kunsthochschule für Medien in Köln und Nadi, dem Studienprogramm der 5. Riwaq Biennale in Ramallah, mutieren die schlichten Transportmittel zwischen den Städten Düsseldorf, Köln und Mülheim an der Ruhr zu sozialen, politischen und künstlerischen Erfahrungsräumen. Selbstproduzierte Soundtracks, Kissenschlachten vor Panoramafenstern, schwache GPS-Signale, wiederverwertbare Kotztüten, erhitzte Diskussionen, unangemessene Flirts, indiskretes Dösen, inkompetente Frotteeslipper und die unvergesslichen Ausblicke auf den Autobahnen des Ruhrgebiets: die Anonymität der Schnellstraßen zerfließt in Landschaften, die aufgeladen sind mit Erzählungen der Mitreisenden.

O

Our Position Vanishes folgt den Rhythmen von Katzenaugen, Tankstellen, Raststätten, Bushaltestellen, Picknickplätzen, weggeworfenen Lebensmittelverpackungen, sonnengebleichten Tierkadavern, Windrädern, Sonnenuntergängen und Straßenlampen, die das Nirgendwo im Dazwischen ausleuchten. Umhüllt von Abgasen betrachtet man auch die Stadt mit neuen Augen. Bringen Sie Ihre eigenen Sandwiches mit, Bier ist vorhanden.

  • Kuratoren
    • Holger Bergmann
    • Florian Malzacher