Direkt zum Inhalt

2015 Gustav's

Park

05/07 - 20 09/2015

Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen

Eine Industriebrache wird in einen lebendigen Ort des Verweilens und des Miteinanders verwandelt. Gustavs Park deckt überlagerte wie erfundene Spuren einer in Vergessenheit geratenen Kokerei auf.

G

Gustavs Park, benannt nach den beiden Industriellen Gustav Mallinckrodt und Gustav Mevissen, die das einstige Bild der Essener Nordstadt vom 19. Jahrhundert bis in die Moderne prägten, ist Einladung und Fiktion. Die verwilderte Brachfläche hinter Zeche Carl in Altenessen bekommt eine neue Identität, doch weist sie mit ihrer neuen Benennung in eine andere Zeit zurück. Fünf Künstler entdecken und erfinden die Geschichte des inzwischen renaturierten Industrieareals neu.

B

Besucher stoßen auf archäologische Funde aus einer unbekannten Zeit, finden neben historischen Überresten der alten Ziegelgebäude neu hinzugefügte Konstruktionen aus dem gleichen  Material, die zum Performen, Bestaunen oder Entspannen einladen.

Durch künstlerische Eingriffe sowie Führungen, Workshops und gestaltete Spaziergänge wandelt sich die Wahrnehmung des Geländes in einen Ort des Verweilens und des Miteinanders.