Direkt zum Inhalt

FAQ

  • Wie ist Urbane Künste Ruhr organisiert?
  • Wie entsteht das Programm von Urbane Künste Ruhr?
  • Wen finanziert Urbane Künste Ruhr?
  • Wer finanziert Urbane Künste Ruhr?
  • Wer ist die Künstlerische Leitung von Urbane Künste Ruhr?

Was ist Urbane Künste Ruhr?

Urbane Künste Ruhr macht Kunst, die den Stadtraum verändert. Projekte von Urbane Künste Ruhr entstehen im gesamten Ruhrgebiet und konfrontieren Menschen mit neuen Möglichkeiten der Nutzung und Betrachtung von sichtbaren und verborgenen Orten des urbanen Lebens. Der Kontext Stadt bietet der Kunst neue Wege, sich einzumischen und gesellschaftliche und ästhetische Veränderungen anzustoßen.

Katja Aßmann, künstlerische Leiterin:
„Die Projekte von Urbane Künste Ruhr sind ein Abbild der Vielfalt von urbanen Wirklichkeiten und der Möglichkeiten der Kunst, neue Perspektiven in die Diskussion um die Zukunft unserer Gesellschaft und der Städte, in denen wir leben, einzubringen. Das Ruhrgebiet ist das Aktionsfeld von Urbane Künste Ruhr und aktuell drängende Fragestellungen dienen als Inspirationsquelle für KünstlerInnen, ArchitektInnen und urbane AktivistInnen.“
 

Wie kann ich mich über das Programm informieren?

Urbane Künste Ruhr versendet monatlich einen E-Mail-Newsletter. Mehrmals im Jahr wird auch eine Programmübersicht per Post versendet. Schreiben Sie uns eine E-Mail , wenn Sie in unseren Verteiler aufgenommen werden möchten.

Wie ist Urbane Künste Ruhr organisiert?

Urbane Künste Ruhr ist eine Organisationseinheit der Kultur Ruhr GmbH in Bochum. Die Kultur Ruhr GmbH ist auf die Produktion und Vermittlung von zeitgenössischer Kunst und Kultur ausgerichtet. Das Land NRW und der Regionalverband Ruhr (RVR) sind die hauptverantwortlichen Gesellschafter dieser GmbH. Neben der Ruhrtriennale, der Tanzlandschaft Ruhr und dem ChorWerk Ruhr ist Urbane Künste Ruhr die vierte Programmsäule der Kultur Ruhr GmbH.

Wie entsteht das Programm von Urbane Künste Ruhr?

Inhalte und Programme werden gemeinsam mit den Netzwerken und Kulturinstitutionen der Kulturmetropole Ruhr erarbeitet, entwickelt und umgesetzt. Ergebnis des Prozesses sind Exzellenzprojekte von internationalem Format, die beispielhaft für die gesamte Region und andere städtische Agglomerationen wirken.

Wer finanziert Urbane Künste Ruhr?

Das Land NRW und der Regionalverband Ruhr (RVR) stellen zur Sicherung der Nachhaltigkeit aus der Kulturhauptstadt RUHR.2010 die Basisfinanzierung von Urbane Künste Ruhr bereit. Zur Umsetzung der Projekte werden weitere Finanzierungspartner und Sponsoren akquiriert.

Wer ist die Künstlerische Leitung von Urbane Künste Ruhr?

Katja Aßmann, Jahrgang 1971, arbeitete als Programmleiterin für die Bereiche Bildende Kunst und Architektur der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 und als Geschäftsführerin der Landesinitiative StadtBauKultur NRW. Im Februar 2012 hat Katja Aßmann die Künstlerische Leitung von Urbane Künste Ruhr übernommen. Nach dem Studium der Architektur und Kunstgeschichte arbeitete sie maßgeblich an der Internationalen Bauausstellung Emscher Park und übernahm in der Endphase die Bereichsleitung Kunst und Kultur. Neben kuratorischen Tätigkeiten arbeitete sie an interdisziplinären Kunstproduktionen und Ausstellungen zu den Themen Lichtkunst, Architektur, Design und Landschaftsarchitektur.