Direkt zum Inhalt

13/WEARABLE FAÇADE

Ricardo o'Nascimento

NUR VOM 16/10—18/10
JEWEILS 16—23 UHR
FESTIVALZENTRUM
BERGSTR. 98
Eintritt frei

Wearable Facade ist ein speziell entworfenes Kleidungsstück, welches über Sensoren die Farben der Umgebung aufnimmt und diese auf seine mit leds ausgestattete Oberfläche überträgt. Der Künstler selbst wird mit dieser Jacke durch die Hagener Straßen laufen und dabei die Farben der Stadt einfangen. Zeitgleich werden diese Eindrücke auf eine Fassade am Bunker projiziert.

K

Kleidungsstücke, die mit ihrem Träger interagieren oder sich der Umgebung anpassen: Wer träumt nicht von einem Anzug, der kühlen und auch wärmen kann? Medienkünstler haben die technische Entwicklung schon manches Mal vorausschauend interpretiert, denn: Kleidung mit intelligenten Funktionen ist ein Zukunftsmarkt.

Ricardo O'Nascimento hat schon Kleidung entwickelt, die blitzt, spricht oder Musik macht. Seine »Wearable Narratives« reagieren z. B. darauf, welcher Knopf am Revers geöffnet oder geschlossen wird. Geschichten treten so zutage, und sogar Songs lassen sich auf diese Weise remixen. Auch interaktive Kopfkissen gehören zu den Arbeiten des Künstlers.

W

»Wearable Facade«: Dieser Mantel, mit dem Ricardo O'Nascimento nach Hagen kommt, nimmt die Farben und Formen der Umgebung auf und spiegelt sie auf seiner Oberfläche wider. Winzig kleine eingenähte Kameras erfassen die dominierenden Töne und leiten sie an eine Recheneinheit weiter. Von hier aus werden sie in speziellen Mustern mithilfe von rund 800 LEDs neu dargestellt. Alle zehn Sekunden wird die Widerspiegelung der Umgebung aktualisiert. Sie ändert sich entsprechend dem Aufenthaltsort des Kleidungsträgers. Die umgebende Architektur bestimmt das Muster.

Die Außenwand des Bunkers dient ebenfalls als Projektionsfläche: Auf den massiven Mauern erscheint die Wiedergabe gleichzeitig – als Neuinterpretation einer Media-Fassade, wie sie das Straßenbild vieler Städte bestimmt. Vor dem Bunker stehend kann, wer Hagen sehr gut kennt, angesichts der reflektierten Farbmuster vielleicht erahnen, wo Ricardo O'Nascimento in seinem Mantel gerade unterwegs ist. »Wearable Facade« bietet eine ungewöhnliche Betrachtungsart der urbanen Architektur Hagens.

R

Ricardo O'Nascimento, geboren in Brasilien, arbeitet und forscht im Bereich Neue Medien und interaktive Kunst. In seinen Arbeiten sucht er nach Möglichkeiten der Schnittstellenentwicklung für neue Interaktionsmöglichkeiten zwischen Körper, Kleidung und Umgebung. Das von ihm in Rotterdam gegründete Design- und Forschungsstudio POPKALAB vereint weitere Spezialisten, die sich auf Innovationen im Bereich tragbare Technologien fokussiert haben. Hier werden auch Prototypen für die Industrie entwickelt.